Aktuell

Bericht der Kirchgemeindeversammlung vom 16.6.19

Kirchgemeindeversammlung der Ref. Kirchgemeinde Menziken-Burg

„Was sich nicht bewegt stirbt!“

Im Anschluss an den Sonntagsgottesdienst blieben 35 Stimmberechtigte in der Kirche sitzen und wurden von der neuen Kirchenpflegepräsidentin, Ruth Steiner, herzlich begrüsst. Hauptpunkt der Sommer-Versammlung ist jeweils die Genehmigung der Kirchgemeinde-Rechnung des Vorjahres. Als Zuständige für das Ressort Finanzen gab sie punktuell vertiefende Erläuterungen zur Rechnung, die mit einem Plus abschliesst. So konnten zusätzliche Abschreibungen und Einlagen ins Eigenkapital getätigt werden. Martin Sommerhalder, der Präsident der Rechnungsprüfungskommission, fand nur lobende Worte für die tadellose Arbeit der Behörden, des Kirchengutverwalters und der Mitarbeitenden, die diszipliniert und sorgfältig mit dem ihnen anvertrauten Geld umgingen. Die Rechnung 2018 wurde diskussionslos abgenommen und mit einem kräftigen Applaus verdankt.

Nach intensiver Suche freute sich die Behörde, mit Christoph Sager einen motivierten Menziker für den vakanten Sitz in der Kirchenpflege zur Wahl vorschlagen zu können. Mit seinen vielfältigen Erfahrungen und fachlichen Kenntnissen wird er das Kollegium u.a. im Ressort „Liegenschaften“ kompetent unterstützen können. Bereits in den vergangenen Monaten war er spontan eingesprungen, hat die musikalische Umrahmung etlicher Gottesdienste übernommen und mit seiner Leidenschaft für Musik und Lobgesang ein neues Angebot der Kirchgemeinde, die sing & pray-Abende, mitinitiiert und deren Leitung übernommen. Die gesamte Gemeinde sprach Christoph Sager ihr volles Vertrauen aus. Er wurde von der Kirchenpflegepräsidentin sogleich in Pflicht genommen und mit einem Blumenstrauss herzlich beglückwünscht.

Unter Verschiedenem war es der Vorsitzenden ein Anliegen, ein grosses und herzliches Dankeschön auszusprechen. Letztes Jahr wurde die gesamte Kirchenbeschallung unter der fachkundigen Leitung von Lukas Lee, eigenhändig in stundenlanger Fronarbeit zusammen mit dem Sigristen Daniel Erismann installiert, justiert und instruiert.
Alle Anwesenden bekräftigen die Dankesworte mit anerkennendem Applaus.

„Was sich nicht bewegt stirbt!“ Mit diesen Worten beginnend, erklärte die Sozialdiakonin, Romina Lee, weshalb an einer Wand in der Kirche ein neues, buntes Bild - zur Vision der Kirchgemeinde „Hingehen – vertrauen – zueinander schauen“ - im Entstehen ist. Als Riesenpuzzle soll es an den speziellen Familien- und Kinderbetreuungs-Gottesdiensten von Jung und Alt Teil für Teil erspielt und ergänzt werden und sich übers Jahr zum Gesamtbild zusammenfügen. Für alle Kirchengänger soll bildhaft sichtbar werden, wohin wir uns als Ref. Kirche Menziken-Burg entwickeln wollen. Es soll vor allem auch daran erinnern, wie wichtig es ist, dass unsere Kirche beweglich bleibt und neue Wege zu gehen wagt, sodass Menschen wieder vermehrt in die Kirche und zu Gott finden.

Romina Lee nutzte gleich auch die Gelegenheit und lud alle zum Brätel- & Geschichten-Plausch 2019 ein. Nach den im letzten Jahr erstmals, aber mit vielversprechendem Erfolg durchgeführten Abenden, soll bei feinen Grilladen wiederum viel Platz für gemütliche Gespräche, verbindende Gemeinschaft, Spiel und Spass für Jedermann sein. Infos/Daten auch unter www.ref-menziken.ch.

Dann trat Liselotte Bieri ans Rednerpult und gab einen kurzen Einblick in die Arbeiten des Parlamentes der Aargauer Landeskirche sowie in die zahlreichen Traktanden und Entscheidungen der Frühlingssynode Anfang Juni.

Bereits nach einer knappen halben Stunde konnte die Kirchgemeindeversammlung geschlossen werden. Die Präsidentin dankte den Anwesenden herzlich für ihr Erscheinen und somit auch fürs Interesse an den Geschäften der Kirchgemeinde. Sie wünschte allen „en erholsame Sonntig ond en gueti Woche“.




(C) 2015 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken